Blog

Stay connected! Neue Kommunikationstechnologien haben viel zu bieten

Gute Kommunikation ist besonders für gemeinsame IT-Projekte wichtig

Je weiter wir in das digitale Zeitalter vordringen, desto mehr Unternehmen entscheiden sich für die Arbeit mit einem externen Dienstleister. Irgendwie logisch: Hatte man am Anfang der automotiven Ära noch öfters einen “eigenen” Automechaniker, so wurde die Arbeit später doch von spezialisierten Werkstätten übernommen. Es steht jetzt außer Frage, dass eine Autowerkstatt als Dienstleister die Pflege- und Reparaturarbeiten an einem Auto viel effizienter erledigt als man das selbst in der Garage ausführen würde. Dennoch hat auch die beste Autowerkstatt immer noch zwei Nachteile:

  • Die Leistung ist nicht kostenlos
  • das Auto muss dorthin gebracht werden.


Ähnlich ist es mit einem externen IT-Dienstleister. Versucht man alle IT-Projekte intern zu erledigen, hat man auf den ersten Blick keine zusätzlichen Kosten. Die Anzahl der IT-Projekte und Aufgaben in jedem Unternehmen wächst aber zurzeit ständig. Entweder mutiert man langsam selbst zu einem IT-Spezialisten oder man lässt einen für sich arbeiten. Lässt man einen für sich arbeiten, stößt man an das zweite Problem: Die IT-Projekte müssen nach außen abgegeben werden und zwar so, dass ein externer IT-Dienstleister sie gut erfassen und sauber ausführen kann. Es kommt auf die Kommunikation mit dem externen IT-Dienstleister an.


Da wir alle heute stärker vernetzt sind als je zuvor, sollte eigentlich gerade die Kommunikation weniger Schwierigkeiten bereiten. In der Praxis kommt es bei einem IT-Projekt aber immer wieder zu Punkten und Stellen, die zusätzlich geklärt werden müssen. Welche Lösungen sich dafür heute anbieten, werden wir hier kurz erklären. Grundsätzlich gibt es drei Wege, die Kommunikation zwischen einem IT-Dienstleister und seinem Kunden zu gestalten:

 

  • Virtuelle Meetings mit neuen Kommunikationstechnologien
  • Kommunikationstechnologien auf der Baustelle
  • Kommunikationstechnologien in Live Meetings

 

Virtuelle Meetings mit neuen Kommunikationstechnologien

Wir beginnen mit dem Neuesten, das es gibt - mit Virtuellen Meetings und dem Einsatz der  VR- und AR-Technologie. Diese Technologien erlauben es, das präsentierte Produkt wirklich mit allen Sinnen zu erleben und sich so das beste Bild über die erzielte Wirkung zu machen. VR-Konferenzräume bieten eine wirklich willkommene Lösung für IT-Projekte, an denen mehrere Spezialisten aus verschiedenen Bereichen beteiligt sind. Ein Produkt kann nun wirklich von allen Seiten betrachtet und lebensnah erlebt werden.
 

Um besser zu verstehen, was der Einsatz dieser Technologien tatsächlich bringt, ist es gut, sich eine Vorstellung über Kosten zu machen und zwar über die Reisekosten für Geschäftsreisen. Laut Statistiken belaufen sie sich im Durchschnitt auf 1100 Euro für nur einen reisenden Mitarbeiter im Jahr.  Und nicht nur die Reisekosten sind zu berechnen. Um ein Zusammentreffen mit vielen Mitarbeiten an einem für alle passenden Ort und Zeit zu organisieren, braucht man etliche Arbeitsstunden, die für die Koordination eingesetzt werden.


Ein großes IT-Projekt erfordert meistens etliche Entscheidungen, die gemeinsam getroffen werden müssen. Dafür sind Meetings mit Mitarbeitern aus verschiedenen Arbeitsbereichen notwendig. Würde man versuchen, sie alle live zusammen zu bringen, würden die Reisekosten jeden Rahmen sprengen. Verzichtet man auf Besprechungen, bleiben viele wichtige Fragen offen und die entwickelten Lösungen funktionierten nur unbefriedigend.


Die kostengünstige Lösung liegt an den Hand: virtuelle Meetings. Früher war es immer schwierig, Life-Lösungen auf dem virtuellen Weg zu übermitteln. Besonders dort, wo es auf mehrere Sinne ankommt, wie bei Produkt-Präsentationen, war der virtuelle Weg ziemlich holprig. Genau hier setzen die AR- und VR-Technologien an. Ein VR-Konferenzraum bietet die Möglichkeit, sich eine wirklich gute Vorstellung über die dargebotene Lösung zu machen. Die Entscheidungen werden schneller und vor allem sicherer getroffen.



2. Kommunikationstechnologien auf der “Baustelle”

Maintenance ist ein wichtiges Wort, wenn es um eine funktionierende IT-Infrastruktur geht. Und genauso wie es beim Fahren immer wieder neue Hindernisse zu überwinden gilt, gibt es bei Maintenance immer wieder neue Fragen, die schnell gelöst werden müssen. Kommunikation gewinnt dabei eine überragende Bedeutung, da entstandene Probleme ohne Verzögerung kommuniziert werden müssen.


Und wieder kommt die VR-Technologie in vielen Bereichen zum Einsatz. Ein Elektriker kann mit AR-Brillen die nötigen Schemen und Manuals nicht nur abrufen, er kann sie unmittelbar dort haben, wo er sie braucht. Auch die Anweisungen von erfahrenen Kollegen und die Antworten des Herstellers können schnell und wirksam übermittelt werden.


Im IT-Bereich können die meisten Probleme einem Spezialisten “zugänglich” gemacht werden ohne, dass es seiner physikalischen Präsenz bedarf. “Ferndiagnose” für eine IT-Infrastruktur funktioniert heute schon ziemlich problemlos und es gibt nur wenige Baustellen, die tatsächlich die physikalische Präsenz eines Entwicklers erfordern. In diesem Fall bedeutet das nicht nur ersparte Reisekosten. Es bedeutet auch, dass Sie sich nicht auf das zur Verfügung stehende IT-Personal in ihrer Umgebung beschränken müssen. Verwenden Sie den digitalen Weg und wählen Sie den besten IT-Dienstleister, den Sie online finden.



3. Kommunikationstechnologien in Live Meetings

Besonders dann, wenn die strategische Planung stattfindet, sind Live-Meetings unersetzbar. Diese Art der Kommunikation erlaubt es, die Entscheidungen gemeinsam auszuarbeiten und zu treffen. Bis jetzt waren die Live-Meetings die produktivste Form der Projekt-Kommunikation. Immerhin gibt es ein paar Sachen, die ohne Technologieeinsatz auch in Live-Meetings nicht möglich sind. Und wieder geht es um Produktpräsentationen.


Unser Leben ist nur multidimensional und so sind es die Dinge, die sich im täglichen Gebrauch befinden. Um diese Dinge richtig zu präsentieren, brauchen wir heute multidimensionale Präsentationsmöglichkeiten. Nur so kann man das Geplante im Team richtig kommunizieren. Auch digitale Lösungen wurden von einer AR-Präsentation profitieren, da erst auf diese Weise ihre Auswirkungen anschaulich gemacht werden können. Sind Sie dabei, eine neue Unternehmenssoftware zu entwickeln? Die Zeilen mit dem Kode werden Ihnen wahrscheinlich nicht allzu viel bedeuten.


Viel praktischer wäre es, wenn man die Auswirkungen der Software im Unternehmen präsentieren könnte. Die Lagermitarbeiter, die ihre Daten mit mobilen Geräten erfassen und mit dem Einkauf austauschen können. Die Buchhaltung, die die Preise gleich einzukalkulieren vermag. Kunden, die auf ihre Anfrage schnell eine kompetente und genaue Antwort bekommen können.


Klar, der Einsatz der neuen Technologien in einem Unternehmen braucht Geld. Es ist aber eine Investition, die sich schnell amortisieren würde. Denken wir wieder an die zwei Nachteile, die die externe Autowerkstatt mit sich bringt: 1) Ihre Leistung ist nicht kostenlos, und 2) das Auto muss dorthin gebracht werden. Mit dem Einsatz der modernen Kommunikationstechnologien werden die Kosten für die Autoreparatur und -pflege viel günstiger und der lange Weg zur Werkstatt kann Ihnen gänzlich erspart bleiben.

 

Outsourcing für Ihre Software-, Web- oder App-Entwicklung:
Jetzt anfragen und überzeugen lassen!

Ich bin damit einverstanden, dass meine Daten zur Bearbeitung meiner Anfrage gespeichert werden. Ich kann meine Einwilligung jederzeit per E-Mail an info@united-coding.com widerrufen.
captcha