Blog

Externer Entwickler

Einen wirklich guten Entwickler zu finden ist nicht einfach. Das können viele Geschäfts- und Abteilungsleiter nur bestätigen. Laut Berichten, bleibt in Bayern aktuell mehr als jede zehnte freie Stelle für Informatiker oder anderweitige IT-Fachkräfte unbesetzt und die Bundesagentur für Arbeit meldet Engpässe auf Expertenniveau in den Bereichen Informatik und Softwareentwicklung.


Die Lösung für das IT-Sourcing liegt oftmals auf der Hand: sich nach den passenden Entwicklern bei den Nachbarn im Ausland umzuschauen. Es gibt auсh Beispiele guter Kooperation mit den Entwicklern aus dem fernen Osten, aber Entfernungen und kulturelle Unterschiede machen es eher schwierig. Ein Entwickler sollte möglicherweise gleich um die Ecke zu finden sein, Deutsch sprechen und unter deutschem Vertrag arbeiten. Da AMgrade gerade dieses Geschäftsmodell über die Jahre gut entwickelt hat, berichten wir gerne über unsere Erfahrungen mit IT-Sourcing.


Die größte Schwierigkeit liegt oft darin, dass viele Auftraggeber beim IT-Sourcing nicht genügend Wissen über Software haben, um zwischen einem guten und schlechten Angebot zu unterscheiden. Was an der Oberfläche liegt, sind die Entwicklungs-Kosten. Werden aber die Preise und der Aufwand für das IT-Projekt gesenkt, wird der Kode vorhersehbar nicht besonders gut und sauber. Wir sehen solche Kodes nur allzu oft. Das treibt den Pflegeaufwand für die günstig erworbene Software schnell in die Höhe. 

Wie Sie die Möglichkeiten des IT-Outsourcings am besten ausnutzen, Vorteile gegen Risiken abwägen und gute Entwickler finden, zeigen wir in folgender Auflistung.


Vorteile der Auslagerung der IT-Aufgaben beim IT-Sourcing:
 

  • Ein externer IT-Dienstleister hat umfassendere Information über verschiedene Software und Lösungen. Ihre IT-Aufgabe bekommt so nicht die erstbeste Lösung die gerade dem Programmierer liegt, sondern die beste Lösung, die es zur Zeit auf dem Markt gibt.

  • Ein etablierter IT-Dienstleister hat einfacherer Zugriff auf internationale Beschaffungsmärkte. Auch was Knowhow betrifft, ist ein IT-Dienstleister meistens gut im Bilde, welche Softwarelösungen für ähnlichen IT-Aufgaben bei den großen Wettbewerbern aus USA und UK eingesetzt werden.

  • Bezug von Ressourcen, die im eigenen Land nicht verfügbar oder sehr teuer sind. Senior-Entwickler sind hierzulande sehr teuer, fast kaum mehr zu bezahlen. Erfahrene Programmierer kommen aber viel schneller an das erwünschte Ergebnis, und das wird unter dem Strich viel billiger. Wir als IT-Dienstleister verfügen über etliche Hochqualifizierte Senior-Entwickler aus verschiedenen Bereichen.

 

Risiken:
 

  • Hoher Planung- und Informationsbedarf

Werden die IT-Aufgaben innerhalb der eigenen vier Wände erledigt, kann man die Planung und Kommunikation vorerst aufs Nötigste beschränken. Weil die Kommunikation mit einem netten Kollegen aus dem Nachbarbüro zu keiner Zeit ein Problem darstellt, können Sie auch eventuelle Änderungswünsche mit ihm etwas später besprechen. Wenn eine IT-Aufgabe aber nach außen ausgelagert werden soll, soll sie von vorne schon gut geplant und klar definiert werden. Es ist jedoch im Grunde nicht verkehrt, etwas mehr Überlegung schon in das Konzept hineinstecken. Und ein erfahrener IT-Sourcing Partner hilft  Ihnen gerne dabei, da gute Planung ihm auch wichtig ist.

 

  • Höheres Potenzial für Kommunikationsfehler

Die Kommunikation mit einem Programmierer kann schon im eigenen Unternehmen an die schwer vereinbare Kulturdifferenzen stoßen. Mit einem extern arbeitenden Programmierer könnte es noch komplizierter werden. Hier ist aber ein größerer IT-Dienstleister meistens besser als einzelne Freelancer. AMgrade betrachtet einfach jede IT-Aufgabe als ein Projekt mit einem deutschen Projektleiter. Der Projektleiter ist immer ein Profi in der Kommunikation zwischen dem Auftraggeber und Programmierer.  

 

  • Terminabhängigkeit von einem externen IT-Dienstleister.

Wenn die IT-Aufgaben im eigenen Unternehmen bleiben, haben Sie die Kontrolle über die Termingerechte Ausführung in eigenen Händen. Es garantiert aber noch nicht, dass die IT-Aufgaben rechtzeitig erledigt werden. Haben die eigene IT-ler zu viel zu tun, wird etwas liegen bleiben. Erfahrungsgemäß werden die Wartungs- und Pflegearbeiten immer vorgezogen und die Entwicklung bleibt liegen. Ein externer IT-Dienstleister kennt dieses Dilemma nicht. Er arbeitet einfach an dem Projekt, das ihm aufgetragen wurde.

 

  • Sicherheitsbedenken.

Klar, wer alle Unterlagen in einem feuerfesten Schrank unter Schloß aufbewahrt, hat kein Problem mit den potenziellen Datenverlust. Solche Schränke gehören aber zunehmend der Vergangenheit. Die beste Projektsicherheit bietet ein fester Vertrag mit einem zuverlässigen und erfahrenen Partner. Hier ist wiederum sicherer mit einem IT-Dienstleister zu arbeiten, als immer wieder neue Freelancer für einzelne IT-Aufgaben zu engagieren.
 

Man sagt, dass ganz allgemein sollte eine outgesourste IT-Aufgabe mindestens 20% Ersparnis einbringen, sonst ist sie nicht der Rede wert. Richtiges IT-Sourcing bringt aber viel mehr. Als ein IT-Dienstleister bringen wir die Expertise, das Knowhow und die erfahrene Teams, die alle ihrem Projekt zugute kommen. Letztendlich siegt die Qualität und langlebigkeit der Leistungen.


Mit der Auslagerung der IT-Aufgaben an den Outsourcing Partner können Sie in das eigene Kerngeschäft mehr investieren und die mit der Entwicklung verbundene Projektrisiken dem Outsourcing Partner zu überlassen. Damit wird viel von der zur Zeit um die Digitalisierung herrschender Spannung in Ihrem Unternehmen wegfallen. Ein guter Softwareentwickler als externer Dienstleister bringt Ruhe in die Arbeitsprozesse und sichert Ihnen die beste Ergebnisse.

Outsourcing für Ihre Software-, Web- oder App-Entwicklung:
Jetzt anfragen und überzeugen lassen!

Ich bin damit einverstanden, dass meine Daten zur Bearbeitung meiner Anfrage gespeichert werden. Ich kann meine Einwilligung jederzeit per E-Mail an info@united-coding.com widerrufen.
captcha